[googlemaps https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m18!1m12!1m3!1d2564.520772544603!2d8.206393115715176!3d50.00159357941589!2m3!1f0!2f0!3f0!3m2!1i1024!2i768!4f13.1!3m3!1m2!1s0x47bd9426ca13ed03%3A0x3bec943841c51be6!2sMaler-Becker-Schule!5e0!3m2!1sde!2sde!4v1470227059277&w=600&h=450]

Elterninformation vom 05.01.21

Liebe Eltern und liebe Schülerinnen und Schüler der Maler-Becker-Schule,

ich wünsche Ihnen allen ein gesundes neues Jahr 2021, in dem wir weiterhin positiv denken mit viel Geduld die momentane Situation meistern werden.

Morgen früh beginnt nun also auch für uns der Fernunterricht ab dem 6. Januar, der in den letzten Tagen in Rheinland-Pfalz sehr holprig gestartet ist – der Presse war zu entnehmen, dass es sich wohl um einen Hackerangriff handelte.
So sind wir sehr gespannt, wie unsere nächsten Tage im Fernunterricht ablaufen werden.
Das Pädagogische Landesinstitut hat allen Schulen noch einmal Hinweise zukommen lassen, wie der Fernunterricht gestaltet werden sollte, um eine Überlastung sowohl der Systeme als auch der Schülerinnen und Schüler vorzubeugen:
Fernunterricht bedeutet, dass die Kinder (möglichst) selbstständig die von den Lehrkräften bereitgestellten Aufgaben zu Hause bearbeiten sollen. Diese Aufgaben werden über die Klassenpinnwand Padlet zur Verfügung gestellt.
Dabei erhalten Sie bzw. die Kinder Unterstützung durch die Klassenlehrerinnen auf verschiedene Arten:  Fragen können per E-Mail, Telefon oder Videokonferenzen geklärt werden – dies hängt zum Teil auch von der privaten Ausstattung der Lehrkräfte zu Hause ab (leider hat der Schulträger es bis heute nicht geschafft, das WLAN an der Schule so zu verbessern, dass von hier aus eine stabile Verbindung möglich ist oder Endgeräte an alle Lehrkräfte zu verteilen, d.h. die Privatgeräte der Lehrkräfte müssen teilweise auch von anderen Familienmitgliedern im HomeOffice genutzt werden).
Wichtig beim Fernunterricht ist, dass die Leistungen der Schülerinnen und Schüler trotzdem in die Leistungsbeurteilung mit einfließen sollen und Sie als Eltern verpflichtet sind, dafür Sorge zu tragen, dass Ihr Kind am Fernunterricht teilnehmen kann und Sie den Kontakt zu den Lehrkräften halten. Wir möchten sichergehen, dass wir ALLE Kinder trotzdem weiterhin so gut wie möglich beschulen können.
Sollten BigBlueButton, der Zugang zur Klassenpinnwand Padlet nicht funktionieren oder die E-Mails bei der Klassenlehrerin nicht zugestellt werden können, reagieren Sie bitte erst einmal gelassen – zur Zeit sind alle Systeme überlastet, das Land hat jedoch versprochen schnell nachzurüsten.

Da der Lockdown nun bis zum 31. Januar 2021 verlängert wird, bleiben wir gespannt, wie es mit den Grundschulen weitergehen soll.
Auch in diesem Jahr werde ich Ihnen alle neuen Informationen, die uns vom Bildungsministerium zugehen, direkt zukommen lassen.

Ebenfalls versuchen wir weiterhin auch mit Hilfe des Schulelternbeirates, unsere seit Juli beim Schulamt beantragten digitalen Verbesserungen hier an der Schule endlich umsetzen zu können. Seit Dezember sind wir auch als Projektschule im Projekt „Medienkompetenz macht Schule“ dabei, in der Hoffnung, auch hier neue Impulse für unsere Arbeit zu erhalten.

Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen ins uns und wünsche uns für die nächsten Tage viel Kraft und Geduld.

Herzliche Grüße
Sandra Schneider, Rektorin

Top